Spätestens seit dem Bekanntwerden des Datenklaus der US-Geheimdienste, welches bis in deutsche Regierungskreise reichte, ist klar – unsere Daten sind nicht sicher. Die Verschlüsselung der Datenströme hat seitdem einen rasanten Aufschwung erlangt. Sämtliche Sicherheitsexperten raten, Smartphone-Messenger, E-Mails sowie Webseiten zu verschlüsseln. Auch Google bewertet mittlerweile Webseiten höher, die über das HTTPS-Protokoll verfügen. Aber was ist zu tun, um einen Internetauftritt zu verschlüsseln und mit welchen Kosten ist dabei zu rechnen?

Um die eigene Webseite per SSL- bzw. TLS-Verfahren zu verschlüsseln, ist es notwendig, die Seiten über das Protokoll HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure) auszuliefern. Dies ist serverseitig zu konfigurieren. Um die Echtheit der Daten zu garantieren und den sogenannten Man-in-the-Middle-Angriff zu unterbinden, wird ein Zertifikat zur Authentifizierung bei einer anerkannten Stelle erworben. Somit wird der sichere Datenaustausch zwischen Client (Benutzer) und Server gewährleistet. Die technische Umsetzung dieser Maßnahmen, also die Umstellung auf das HTTPS-Protokoll sowie die Installation der Schlüssel bzw. Zertifikate, übersteigt vielmals die Kompetenzen des „normalen Users“.

Um Ihnen den Umstieg so einfach wie möglich zu gestaltetn, bieten wir Ihnen ab sofort in allen von uns verwalteten Webhosting-Paketen eine kostenlose Verschlüsselung Ihrer Website an! Dabei setzen wir auf Let’s Encrypt als Zertifikatausteller, einem Serviceanbieter der Internet Security Research Group (ISRG), welcher mittlerweile von allen gängigen Browsern unterstützt und allgemein anerkannt wird.

Zögern Sie nicht, sprechen Sie uns einfach an – wir beraten Sie gerne und stellen Ihre Website auf HTTPS um!


Jetzt SSL-Verschlüsselung beauftragen

Christian Leuenberg

Christian ist Inhaber bei L.net Web Solutions und zugleich Webentwickler für Kundenprojekte auf Basis von WordPress, MODX und Shopware.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen